HomeBlogJahresabschlussDie Lohnbuchhaltung – Bruttolohn – Lohnsummendeklaration

Die Lohnbuchhaltung – Bruttolohn – Lohnsummendeklaration

Eine Herausforderung für Menschen mit Deutsch als Zweitsprache: Die Administration Lohnbuchhaltung – Unfallversicherung

Kürzlich habe ich für eine Kundin für drei Jahre die «Lohndeklarationen» nachführen müssen. Ich habe mit ihr eine Schulung durchgeführt und ihr die Zusammenhänge erklärt. „Wozu dient die Lohndeklaration?“, hat sie mich an der Schulung gefragt.

Sie hatte keine Ahnung, was sie tun muss. Der Versicherungsberater hat nicht mit ihr gesprochen, sondern ausschliesslich schriftlich mit ihr kommuniziert. Meine Kundin war überfordert, als sie die vielen Briefe von der Versicherung erhielt, denn sie spricht Deutsch als Zweitsprache. Sie hat einfach versucht, ihre Rechnungen pünktlich zu bezahlen.

Die Arme hat viel Geld verloren. Die Unfallversicherung hat die Prämien der letzten drei Jahre basierend auf der Versicherungssumme im Vertrag berechnet. Dieser Betrag war viel zu hoch angesetzt.
Nun versuche ich, das Geld für sie zurückzubekommen. Ihr zu helfen, macht mir grosse Freude. Ich wüsste auch nicht, was «Lohndeklaration» in ihrer Muttersprache heisst. Ich konnte ihr anhand ihrer eigenen Lohnabrechnung erklären, welche Werte für die Unfallversicherung massgeblich sind.

Hol dir bitte Hilfe, wenn etwas unklar ist.

  1. Bruttolohn: Der Lohn, den du mit deinen Mitarbeitenden vereinbart hast
  2. AHV-Beiträge: Betrag, den du an die AHV-Ausgleichskasse bezahlen musst. Die Basis dafür ist der Bruttolohn
  3. UVG-Beiträge: Betrag, den du an die Unfallversicherung bezahlen musst. Die Basis dafür ist der Bruttolohn
  4. BVG-Beiträge: Betrag, den du an die Pensionskasse abliefern musst. Die Basis dafür ist ein Betrag, den du mit der Pensionskasse, je Mitarbeitenden jährlich vereinbarst (AHV-pflichtiger Bruttolohn minus Koordinationsabzug)
  5. Sozialleistungen: AHV-Beiträge, UVG-Beiträge, BVG-Beiträge etc.
  6. Nettolohn: Bruttolohn abzüglich Sozialleistungen
  7. Quellensteuer: Lohnabzug bei Mitarbeitenden, welche nicht „ordentlich besteuert werden“. Achtung: Die Quellensteuer musst du an das Kantonale Steueramt abliefern!

Hast du noch Fragen zur Deklaration der Lohnsummen für deine Versicherung. Da bin ich dir gerne behiflich.
Wende dich vertrauensvoll an mich: Ich finde für dich einen praktikablen, effizienten und zeitsparenden Weg, damit du mehr Zeit für deine Kunden hast.

Susanna Keller

unterstütze Sie gerne bei Ihrer Selbständigkeit

Jetzt kontaktieren:

    
    
    
    
    

    Susanna Keller GmbH –  Bedürfnisorientierte Entlastung im Bereich Buchhaltung / Treuhand

    Winterthur, Schweiz

    ___________________

    Direktlinks

    Kontakt

    Partner & Verbände

    Slide #1
    Slide #2

       

    © 2024 Susanna Keller GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Impressum & Datenschutz