HomeBlogAdministration - ArbeitstechnikSusanna’s Praxistipps – Einfache Einnahmen – Ausgabenrechnung – Manicure macht sich selbständig

Susanna’s Praxistipps – Einfache Einnahmen – Ausgabenrechnung – Manicure macht sich selbständig

Lea war bisher in einem Nagelstudio angestellt. Sie möchte dieser Tätigkeit selbständig nachgehen, denn so hat sie mehr Freiraum bezüglich ihrer Arbeitszeit. Eine Berufskollegin möchte mit ihr die Mietkosten für ein Studio teilen. Sie fragt mich, was für Unterlagen sie für ihre Steuererklärung bereitstellen soll.

Unterlagen für die Steuererklärung

Grundsätzlich reicht eine einfache Einnahmen- und Ausgabenrechnung. Auch sollte sie für die Einzelfirma ein Geschäftskonto eröffnen. Ich empfehle Startup-Unternehmen ein Konto bei Postfinance zu eröffnen, den Postfinance erlässt Startup-Unternehmen während der ersten zwei Jahre die Kontoführungsgebühren. Anschliessend kostet die Kontoführung CHF 5 pro Monat.

Bareinnahmen- Kassabuch

Die Bareinnahmen kann sie einmal im Monat auf ihr Geschäftskonto überweisen mit dem Hinweis – Bareinnahmen Monat Januar, Monat Februar etc.

«Unabhängig davon, ob Selbständigerwerbende, welche ein Einzelunternehmen betreiben oder an Personengesellschaften beteiligt sind, der kaufmännischen oder der vereinfachten Buchführungspflicht unterliegen, ist bei intensivem Bargeldverkehr ein Kassabuch zu führen.»

Merkblatt zum Hilfsblatt A für Selbständige des Steueramtes des Kantons Zürich.

Quelle: Merkblatt zum Hilfsblatt A für Selbständige des Steueramtes des Kantons Zürich. Deshalb sind Bareinnahmen zu vermeiden respektive ist ein lückenloses Kassabuch über den Bargeldverkehr zu führen.

Zahlungsmethoden und Geschäftskonto

Kunden können beispielsweise auch mit TWINT, Sumup (Grossbritannien) oder dem Zahlterminals von SIX (Schweiz) bezahlen. Lea achtet dabei auch auf die versteckten Kosten, denn bei jeder Zahlung wird eine Gebühr fällig. Diese Gebühren unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter.

Ausgaben für das Geschäft – wenn immer möglich über E-Banking

Ich empfehle ihr, insbesondere die anteiligen Kosten für das Studio und die übrigen Ausgaben mittels E-Banking und nicht bar zu bezahlen. Damit erspart sie sich viel Zusatzarbeit beim Erstellen der Einnahmen- und Ausgabenrechnung. Auch hat sie einen Nachweis in den Händen, dass sie die Rechnungen fristgerecht bezahlt. Sie weiss damit auch während des Jahres wieviel sie verdient hat.

AHV-Beiträge und Anmeldung bei der AHV-Ausgleichskasse SVA

Sie muss sich innert vier Wochen nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit bei der SVA anmelden. Dann erhält sie eine erste Rechnung für die AHV-Beiträge.

Von ihrem Verdienst muss sie jeweils die AHV-Beiträge abliefern. Die SVA Zürich stellt einen ONLINE-Rechner zur Verfügung und sie kann die AHV-Beiträge selbst berechnen.

Versicherung des Betriebs – Versicherungsberatung

Bitte nicht beim Versicherungsschutz sparen: Eine Unfallversicherung, eine Krankentaggeldversicherungen und der Anschluss an eine Pensionskasse sind meines Erachtens notwendig. Denn Beiträge an die zweite Säule gelten zu 50 % als geschäftsmässig begründeter Aufwand (sind nicht steuerbar). Zudem benötigt Lea eine Betriebshaftpflichtversicherung. Nützlich ist auch eine kombinierte Rechtsschutzversicherung. Für die Versicherungsberatung kann ich ihr eine kompetente Versicherungsexpertin empfehlen.

Hast du Fragen zu deiner Einnahmen- und Ausgabenrechnung? Gerne unterstütze ich dich bei deinen Fragen.

Susanna Keller

unterstütze Sie gerne bei Ihrer Selbständigkeit

Jetzt kontaktieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Susanna Keller GmbH –  Bedürfnisorientierte Entlastung im Bereich Buchhaltung / Treuhand

    Winterthur, Schweiz

    ___________________

    Direktlinks

    Kontakt

    Partner & Verbände

    © 2022 Susanna Keller GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Impressum & Datenschutz